ES IN DER FAMILIE BEHALTEN_(3)

906Report
ES IN DER FAMILIE BEHALTEN_(3)

„Was macht Papa, Mama?“ fragte die kleine sechsjährige Joy, als ihre nackte Mutter Sara sie an der Taille hielt. Saras rote Nägel rieben sanft den nackten Bauch ihrer Tochter, während sie zusah, wie ihr Mann den winzigen Schwanz ihres Sohnes streichelte.

„Daddy sorgt einfach dafür, dass Joey sich gut fühlt, Baby. So wie ich dir ein gutes Gefühl gebe“, hauchte Sara sanft in das Ohr ihrer Tochter, während sie eine Hand zu der straffen Brustwarze ihrer Tochter gleiten ließ. Die Spitze eines roten Fingernagels umkreiste mit bewusster Geduld den rosa Noppen, während der Atem ihres Sohnes mit den Fingern seines Vaters beschleunigt wurde.

Joy schob ihren Arsch zurück in die feuchte Muschi ihrer Mutter und spürte die Nässe auf ihren entblößten Wangen. „Ewwww! Mama! Hast du dich selbst gepinkelt!?“ Das kleine Mädchen weinte, als ihre Mutter sanft auf die Brustwarze drückte, die von den roten Nägeln umgeben war. Joy zuckte bei dem plötzlichen Zwicken zusammen und rieb zärtlich den Noppen. "Das tut weh!"

Sara leckte sich vor Verlangen die Lippen, als sie sah, wie ihr Mann den haarlosen Hodensack ihres Sohnes streichelte. Sie schluckte, als ihr Blick auf den rötenden Ring der Brustwarze ihrer Tochter fiel, fasziniert von der rosa Kugel: Ein starker Drang, ihre vollen Lippen um diese winzige Brustwarze zu legen und den harten Hautwulst tief in ihren Mund zu saugen, begann sie zu überkommen. „Es tut mir leid, Baby“, gurrte sie zu ihrer Tochter, während ihr Blick immer noch auf den Vorsprung auf der Brust ihres Sechsjährigen gerichtet war. „Lass Mama es besser küssen.“

Damit beobachtete Joy, wie ihre Mutter ihren Kopf senkte, um sanft ihren Warzenhof zu küssen. Liebevoll küsste Sara den Warzenhof ihres kleinen Mädchens und sorgte so dafür, dass Joy die Aufmerksamkeit genoss.

Die sanften Küsse sorgten dafür, dass Joy sich wohl fühlte und erregt wurde. Federleichte Berührungen der Lippen ihrer Mutter, die um ihre verhärtete Brustwarze flatterten, brachten Joy zu einem leisen Stöhnen. Sara konnte nichts anderes tun, als über den tierischen Lärm, den ihre Tochter von sich gegeben hatte, zu grinsen. Um ihre Tochter dazu zu bringen, noch mehr süße kleine Geräusche zu machen, schlängelte sich Saras Zunge zwischen ihren Lippen hervor und landete auf Joys harter Brustwarze.

Ein Stromschlag durchlief Joy von ihrem mit Speichel benetzten Noppen bis zu ihrer frisch erwachten Klitoris. Das neu entdeckte Gefühl pochte zwischen ihren Beinen und erschütterte die Zellen mit einem animalischen Verlangen nach mehr von der Elektrizität, die ihre Mutter angeregt hatte. Das Pochen in Joys kleiner Klitoris verdoppelte sich, als ihre Mutter sich an der Brustwarze ihrer Tochter festklammerte und kräftig daran saugte.

„MAMAJJJJ!“ Joy quietschte mit spürbarer Anspannung in ihrer hohen Stimme. Sara leckte und küsste sich bis zur vernachlässigten Brustwarze, küsste und leckte den hellen Warzenhof, bis es dunkel wurde; Dann saugte und leckte sie die direkte Mitte des Noppens in ihren Mund und ließ ihre Zähne über die Steifheit streichen.

Sara konnte erkennen, dass ihre Tochter erregt war und fast verzweifelt den Höhepunkt erreichen wollte. Während ihr Mund damit beschäftigt war, an Joys kleiner, harter Brustwarze zu saugen, ließ sie ihre Hand an Joys mit Babyfett gefülltem Hintern vorbei gleiten und fuhr fort, bis ihre Finger die Rückseite der kleinen Muschi ihres kleinen Mädchens berührten. Joy zuckte zusammen, als sie plötzlich spürte, wie Finger ihre Scham berührten. „Mach dir keine Sorgen, Baby, Mama wird dafür sorgen, dass du dich sehr gut fühlst. sogar besser, als Joey sich gerade fühlt.“

Noch einmal klammerte sich Sara wieder an die Perle, die die Brustwarze ihrer Tochter war. Innerhalb weniger Minuten hatte Joy begonnen, sich an der wachsenden Elektrizität in ihrer jungfräulichen Muschi zu erfreuen. Instinktiv begann Joy, ihre kleine Fotze an der bewegungslosen Hand ihrer Mutter zu reiben, auf der Suche nach einer Befreiung von dem Pochen in ihrer Klitoris. Sara erkannte, dass ihre Tochter diese Erfahrung liebte, und streckte ihre Hand nach vorne, um die weichen Schamlippen der jungfräulichen Fotze ihrer Tochter zu umfassen.

„Das ist es, Baby, arbeite an meiner Hand. Fühlt sich das nicht gut an, Baby, auf deiner nassen kleinen Muschi?“ fragte Sara heiser. Die Wände ihrer Vagina pochten mit alarmierender Geschwindigkeit und wollten spüren, wie der Höhepunkt ihrer Tochter ihre Hand bedeckte. Ihre Kehle war trocken, als sie ihre Finger schneller über Joys durchnässten Kitzler bewegte und ihre Tochter ihre Hand mit jedem Sprung noch verzweifelter bewegte.

„Komm schon, Joy, ich weiß, es fühlt sich gut für dich an, Baby! Kommen Sie über Mamas Hand und machen Sie alles nass! Mach Mama glücklich, Baby!“ Saras eigene Finger fanden ihren eigenen pochenden Kitzler und begannen, ihn kräftig zu reiben. Ihre alte, feuchte Muschi bewegte sich auf der Suche nach einem eindringenden Schwanz, sie zwang ihre Finger durch ihren rasierten Schlitz zu ihrem Loch und rammte ihre Finger in sich hinein.

Joy beschleunigte ihren Sprung, hüpfte immer härter und schneller auf der Hand ihrer Mutter und ihre Bewegungen wurden ruckartig. Sara wusste, dass Joy etwas Besonderes brauchte, um über den Rand geschickt zu werden. Sie beugte sich vor, saugte am Hals ihrer Tochter und drückte ihre Hand in die knirschende Muschi ihrer Tochter. Ihr Ohr war an der perfekten Stelle, damit Joy während ihres Höhepunkts vor Ekstase schreien und stöhnen konnte, während ihre Baby-Muschi-Säfte die knirschende Hand ihrer Mutter durchnässten.

Während ihre Hand gründlich mit Muschisaft getränkt war, wurde Saras Fotze an ihrer pumpenden Hand so heiß, dass sie ihre Hand in sich einschloss und ihre Muschi ihre Hand melkte, als wäre es ein Schwanz, der eine Ladung dampfendes, heißes Sperma in ihre tropfende Fotze entleerte . Als Joy sich mit einem glasigen Blick in den Augen hinlegte, ritt Sara zum Orgasmus auf ihrer Hand, zog ihre Hand heraus, um zu ihrem nackten Ehemann zu rennen und seinen harten, venenreichen Schwanz in ihre geile Muschi zu stopfen.

Sara verschwendete keine Zeit damit, ihren Mann hart zu reiten und schrie mit hektischem Verlangen seinen Namen, während sie zusah, wie er mit dem wachsenden Schwanz des Achtjährigen Joey spielte. „Spiel mit seinem verdammten Schwanz für mich, Baby! „Oh ja“, flehte sie ihren Mann an, während sie seinen Schwanz in die Nähe eines weiteren kraftvollen Orgasmus ritt. Ihre Muschi melkte gierig seinen großen Schwanz, während er immer enger wurde, und bereitete sich darauf vor, eine weitere Welle auszulösen, ein Vergnügen, das bald Saras Körper übernehmen würde.

Larry stieß in die unglaublich enge Muschi seiner Frau, während er die haarlosen Eier und den Schwanz seines Sohnes streichelte: Die glatte Haut ließ das Sperma in seinen Eiern heftig kochen. Er hatte bereits den Penis seines Sohnes geschmeckt, so wie Sara die Brustwarzen ihrer Tochter gekostet hatte, aber im Eifer des Gefechts hob Larry Joey hoch und setzte ihn auf seine Brust, sodass sein kleiner Schwanz perfekt vor seinem Mund saß. Larry ließ seine Lippen den Schwanz seines Sohnes umschließen und saugte hart an der Spitze und dem Schaft, während er in die schlampige, nasse Möse seiner Frau einschlug.

Instinktiv begann Joey eifrig, seinen Schwanz zwangsweise in den Mund seines Vaters zu stopfen. Während sein Schwanz von seinem Vater gelutscht und geleckt wurde, genoss Joey das sanfte Reiben seiner Eier an der Brust seines Vaters und spürte, wie das Sperma in seinen eigenen Eiern zu kochen begann. "Vati!" er jammerte vor Vergnügen. „Papa, ich komme!“

Daraufhin packte Larry die Hüften seiner Frau und rammte sie auf seinen explodierenden Schwanz, wobei das heiße Sperma in ihre Muschi strömte. Das Gefühl des spritzenden Schwanzes ihres Mannes, Sara explodierte mit Muschisaft über seinem Schwanz in ihrem eigenen Höhepunkt.

Larry inhalierte den ganzen geilen Schwanz seines Sohnes und steckte einen Finger in Joeys Arschloch. „Komm für Papa Joey!!!“ Sara schrie in den letzten Zügen ihres Orgasmus auf, als sie selbst einen Finger in den engen Arsch ihres Sohnes steckte. Joey konnte die euphorischen Gefühle, die sein penetrierter Arsch und sein verschluckter Schwanz hervorriefen, nicht zurückhalten und ließ seinen Inhalt in die Kehle seines Vaters laufen.

Ähnliche Geschichten

Ich und Mike

Sein Name war Mike und ich kannte ihn, seit er im Alter von fünfzehn Jahren angefangen hatte, meine Arbeit zu halten. Da ich damals erst zwanzig war und es mir angenehm war, ihn wegen seines herzzerreißend guten Aussehens zu ärgern, wurde ihm schnell klar, dass ich schwul war und es mir zur Aufgabe gemacht hatte, ihn zu verderben. Er war 1,75 Meter groß und wies 65 Kilogramm auf. mit dunklen Augen und dunklen schulterlangen Haaren auf einem gebräunten und schlanken, muskulösen Körperbau. Ich freute mich auf sein Erwachsenwerden. In den nächsten drei Jahren haben wir die Kunst des Flirtens auf ein...

468 Ansichten

Likes 0

Ein neuer Tag, ein neues Ich Teil 3

Wow, ich habe ein paar nette Kommentare bekommen, vielen Dank an alle, die meine Arbeit lesen, ich werde versuchen, mehr zu veröffentlichen. Und ich entschuldige mich für die Einleitung in der Geschichte, wenn es zu lange dauert. Nach einem Mittwoch, an dem die meisten Leute meinen Tod für mein Glück wollen würden, war mein Donnerstag tatsächlich langweilig. Aufstehen, essen, Schule machen, nach Hause kommen und die Zeit mit meiner Familie genießen. „Also fahren deine Mutter und ich dieses Wochenende aus der Stadt“, sagt mein Vater, während wir zu Abend essen. Ich friere fest; Meine innere Uhr rast eine Meile pro Minute...

1.5K Ansichten

Likes 0

Sex am Straßenrand Teil meiner Kurzgeschichten

Wir waren zum fünfzigsten Geburtstag deiner Mutter [arty und wir sind auf dem Weg nach Hause in deinem Auto, du hast mich die ganze Nacht angesehen, als wolltest du mich bei lebendigem Leib auffressen, und beschließt, das Auto an die Seite zu halten Straße und zieh mich raus, führ uns in ein Feld, du sagst mir, ich soll mein Kleid ausziehen. Du sagst mir, ich soll da in der kalten Luft stehen, nur in meinem BH und meinem französischen Schlüpfer; du stehst vor mir und siehst mich an, bevor du entscheidest, was du tun willst. Ich bemerke, dass vier Männer auf...

1.4K Ansichten

Likes 0

Apple IST der Lehrer...

Apple parkte ihr Auto etwa einen Block vom Strand entfernt und schlenderte zu dem Ort, an dem ihre Freunde sagten, dass die Party stattfinden würde. Rebecca hatte sie Anfang der Woche eingeladen und gesagt, dass sie einige Freunde hatte, die sie „wirklich treffen wollte“, was auch immer das bedeutete. Apple wollte nur nach einer langen Woche aus dem Haus, also funktionierte jede Ausrede. Die Party fand im Strandhaus von Rebeccas Freunden statt und lief ziemlich gut, als Apple auftauchte. Sie war ungefähr eine halbe Meile weiter oben am Strand angekommen und von der Strandseite zum Haus gegangen, wobei sie den Geruch...

1.9K Ansichten

Likes 0

Ich und Zac

Mein Name ist Taylor. Ich bin 21 …… in der High School war ich Running Back in der Footballmannschaft. Ich war 5'9 und 190 lbs. Ziemlich gut gebaut mit schmutzigen blonden mittellangen Haaren blauen Augen und völlig egal. Ich war schwul und jeder wusste es seit Jahren, das war kein Problem, alle waren sehr cool darüber und mein Freund Zac und ich waren in einer Beziehung, seit wir 15 waren. Zac war fast 6 Fuß groß und 190 Pfund. mit babyblauen Augen und kurzen roten Haaren. Er war muskulös, aber nicht definiert, also war er stark und sah so aus, war...

1K Ansichten

Likes 0

Kalifornische Mädchen 3

Kalifornische Mädchen 3 „Oh Scheiße, es ist 7 Uhr morgens“, rief Kate. „Wow, wir haben die ganze Nacht durchgemacht“, lächelte Hannah, „wir sind ein paar heiße, geile Schlampen“, lachte sie. Nein im Ernst, das ist schlimm, meine Schwester wird in einer halben Stunde nach Hause kommen. Kate stand auf, Uh, scheiß auf meine Beine, stöhnte sie und rieb sich die Knie, Ach, und mein Becken fühlt sich an, als hätte jemand mit einem Hammer darauf geschlagen. „Wow gestern Abend hat Spaß gemacht“, lächelte Hannah noch mehr, „ich sollte mir einen Hund zulegen!“ . „Mach dir darüber später Sorgen, hilf mir, etwas...

2K Ansichten

Likes 0

Mein Juckreiz - Teil 2

Als ich es zurück zur Eigentumswohnung schaffte, schnappte ich mir meine Handtasche und rannte zur Tür und schrie triumphierend auf, als das Licht ein paar Sekunden später wieder anging. Da ich wusste, dass ich nicht viel Zeit haben würde, schnappte ich mir schnell mehrere dicke Handtücher aus dem Badezimmer und schob sie zusammen mit Itchs durchnässtem T-Shirt in den Trockner und drehte es hoch. Ich rannte zurück ins Schlafzimmer, holte einen Wäschekorb, den wir in den Einheiten für die Gäste aufbewahrten, und ging zurück ins Wohnzimmer. Ich drehte den elektrischen Kamin auf niedrig, gerade genug, um den kleinen Bereich um ihn...

1.9K Ansichten

Likes 0

Papas Mädchen

Papas Mädchen Nun, um damit anzufangen, ich bin 40 Jahre alt, ich bin seit 5 Jahren Witwer, meine Frau starb bei einem Autounfall. Meine Eltern sind tot und alles, was ich noch habe, ist 1 Kind, meine liebe Tochter und meine Schwester und ihre zwei Kinder. Meine Tochter ist jetzt 20 Jahre alt und lebt mit meiner Schwester in der Stadt. Nachdem meine Frau gestorben war, versuchten wir beide, für uns zu bleiben, obwohl meine Erinnerungen an mein kleines Mädchen immer noch überfluten würden. Andererseits ist meine Schwester 32 Jahre alt und hat 2 Töchter, allein, ihr Mann ist an Krebs...

1.2K Ansichten

Likes 0

Die Schwester der Frau ist die Bürohure!

Dies ist nicht gerade eine normale Geschichte, die Sie auf xnxx finden würden. Ich fand dies in einem Forum gepostet, zusammen mit einer Reihe von wertenden Kommentaren. Einfach neu posten, damit die Leute es genießen können. Das Originalplakat behauptet, dass dies alles wahr ist und dass er die Namen geändert hat. Die Schwester meiner Frau ist die Bürohure und ihr Daddy hat sie dazu gebracht! Katie hat immer alles mit mir geteilt und der Karriereweg ihrer Schwester ist zu einem Thema geworden, das wir im Bett besprechen. Rosie hatte schon immer einen leckeren Körper, aber oben war nicht viel los. Sie...

951 Ansichten

Likes 0

Die Bande pt1_(0)

Die Gruppe. Punkt 1 Dies ist meine allererste Geschichte, also seid bitte freundlich in euren Kommentaren. Konstruktive Kritik erwünscht. Ich bin Sarah, ich bin 26 und arbeite in einer Bank als Kleinunternehmerberaterin. Ich habe langes braunes Haar, bin 5'7, Größe 10, und habe kleine, aber freche 32B-Brüste. Ich gehe mindestens dreimal die Woche ins Fitnessstudio, also bin ich in guter Verfassung und bin seit ein paar Jahren Single, obwohl ich meinen Spaß hatte. Wie auch immer, ich werde Ihnen von meiner Erfahrung mit einer Bande aus East Leeds erzählen. Es war ein Freitag und meine beste Freundin Vicky war bei mir...

990 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.